Andere

"Arme" rohe Kartoffelknödel


Zutaten für die Herstellung von Knödel mit rohen Kartoffeln

Zutaten für "arme" rohe Kartoffelknödel:

  1. Butter 70-100 Gramm

Für den Test:

  1. Mineralwasser mit Kohlensäure 250 Milliliter
  2. 1 Teelöffel salzen
  3. Hühnerei 1 Stück
  4. Weizenmehl 500 Gramm

Für die Füllung:

  1. Kartoffeln mittlerer Größe 2-3 Stück
  2. Frische Petersilie nach Geschmack
  3. Frischer Dill nach Geschmack
  4. Gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  5. Salz nach Geschmack
  • Hauptzutaten Kartoffel, Mehl
  • 4 Portionen servieren

Inventar:

Schneidebrett, Messer, Zwei tiefe Schalen, Herd, Küchentisch, Tiefer Teller, Nudelholz, Sieb, Lebensmittelverpackung, Sieb, Esslöffel, Glas, Mittlere Pfanne

"Schlechte" rohe Kartoffelknödel kochen:

Schritt 1: Den Teig vorbereiten.

Sieben Sie zunächst das Mehl durch ein Sieb direkt in eine tiefe Schüssel, damit das Mehl mit Sauerstoff gesättigt ist und der Teig dadurch weicher und zarter wird. Dann machen wir mit unseren Fingern eine Vertiefung in der Mitte des Mehlhügels. Brechen Sie das Ei dort, fügen Sie Salz hinzu und gießen Sie prickelndes Mineralwasser ein. Achtung: Verwenden Sie für dieses Rezept unbedingt Mineralwasser, da der Teig dank dieser Komponente weicher und das Gericht saftiger ist. Und jetzt kneten wir den Teig mit sauberen Händen. Wenn die Komponenten eine homogene Masse bilden, diese auf einen zuvor vorbereiteten Tisch legen und mit Mehl bestreuen. Kneten Sie den Teig, bis er nicht mehr an Ihren Händen klebt und elastisch wird. Danach wickeln wir es in Frischhaltefolie und lassen es beiseite bestehen.

Schritt 2: Kartoffeln vorbereiten.

Schälen Sie die Kartoffeln mit einem Messer von der Schale und spülen Sie sie anschließend unter fließendem Wasser ab. Schneiden Sie die Zutat auf einem Schneidebrett mit einem Messer in kleine Quadrate von der Größe von nicht mehr als 0,5 Zentimeter. Achtung: Mahlen Sie das Gemüse auf keinen Fall auf einer groben Reibe, da dies den Geschmack des Gerichts verändert. Also überführen wir die zerkleinerte Komponente in ein Sieb, damit der aus der zerkleinerten Zutat freigesetzte Kartoffelsaft abfließt und die überschüssige Flüssigkeit nicht in die Schüssel gelangt.

Schritt 3: Bereiten Sie die Grüns vor.

Wir waschen die Petersilie und das Dillgrün unter fließendem Wasser. Hacken Sie auf einem Schneidebrett mit einem Messer die Komponenten der Schüssel fein. Wichtig: Je weniger wir das Grün hacken, desto besser, da es ein reiches Aroma verleiht und gleichzeitig nicht in der Füllung zu spüren ist. In einer sauberen Schüssel fein gehackte Petersilie mit Dill bestreichen.

Schritt 4: Bereiten Sie die Füllung der Schüssel vor.

Gehackte Kartoffeln, Salz und schwarzen Pfeffer in eine Schüssel mit fein gehackten Kräutern geben. Gut mit einem Esslöffel mischen.

Schritt 5: Bereiten Sie die "armen" rohen Kartoffelknödel zu.

Wir wickeln den Frischhaltefilm ab (er wird uns nicht mehr nützlich sein), in dem wir den Teig aufbewahrt haben. Wir verteilen das Testbauteil auf dem Küchentisch und kneten es mehrmals gut mit unseren Händen. Mit einem Nudelholz rollen wir den Teig zu einem großen Pfannkuchen aus. Jetzt nehmen wir ein Glas und schneiden Kreise auf einer Testebene mit Rand aus. Achtung: Kneten Sie die restlichen formlosen Teigstücke und rollen Sie den Pfannkuchen wieder aus dem Teig. Schneiden Sie die Kreise erneut mit einem Glas. Wir wiederholen diesen Vorgang, bis der Teig fertig ist. Wir verteilen unsere Füllung mit einem Teelöffel auf jedem Kreis und geben den Knödeln ein schönes Aussehen, indem wir die Ränder des Teigs mit unseren Händen verbinden. Wichtig: Wir versuchen, die Teigkanten gut mit den Fingern zu drücken, damit das Gericht beim Garen nicht herausragt. Die vorbereiteten Knödel auf den mit Mehl bestäubten Küchentisch legen. Stellen Sie in der Zwischenzeit einen Topf mit klarem Wasser auf ein großes Feuer. Das Wasser sollte etwas mehr als die Hälfte im Tank sein, damit die Knödel an die Oberfläche steigen und gleichzeitig nicht am Boden der Pfanne kleben. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, fügen Sie Salz hinzu und mischen Sie alles gut mit einem Esslöffel. Nach dem Kochen bei mittlerer Hitze die gebildeten Knödel vorsichtig mit den Händen in kochendes Wasser legen. Durch 2-3 Minuten Die Schüssel vorsichtig mit der konvexen Seite des Löffels mischen, um den zarten Teig nicht zu zerreißen. Und jetzt warten wir, bis das Wasser wieder kocht. Danach die Knödel noch mit rohen Kartoffeln kochen 7 Minuten. Schalten Sie nach der festgelegten Zeit den Brenner aus und lassen Sie das Wasser durch ein Sieb ab. Wir lassen unser Gericht in diesem Zustand für 1 Minuteum Wasser daraus zu holen.

Schritt 6: Servieren Sie die "armen" rohen Kartoffelknödel.

Die "armen" Knödel mit rohen Kartoffeln geben wir auf einen tiefen Teller mit Butter. Wir mischen alles gut mit einem Esslöffel und können es mit Ihrer Lieblingssauce oder Sauerrahm servieren. Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- - Wenn Sie viele Knödel gekocht haben und noch ein paar rohe Portionen haben, dann bestreuen Sie das Schneidebrett mit Mehl, legen Sie unser Testgericht darauf und bestreuen Sie es mit etwas mehr Mehl, wickeln Sie alles mit Frischhaltefolie ein. Wir lagern unbegrenzt im Gefrierschrank.

- - Um zu verhindern, dass die Knödel beim Kochen zusammenkleben, können Sie dem Wasser zusätzlich zum Salz ein paar Esslöffel Pflanzenöl hinzufügen.

- - Auf Wunsch können der Füllung auch fein gehackte Zwiebeln beigegeben werden.

- - Achtung: Für dieses Gericht verwenden wir nur hochwertigstes Mehl und bewährte Marken. In der Tat hängt der Geschmack von Knödeln von der Qualität des Mehls ab.

- - Zum Servieren können Sie neben Sauerrahm oder Saucen auch gehackte Zwiebeln verwenden. Diese Zutat verleiht Knödeln auch einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma.

- - Damit die Knödel nicht zusammenkleben, können sie nach dem Garen unter kaltem Wasser abgespült werden. In diesem Fall ist es jedoch erforderlich, die Butter zu schmelzen, um sie anschließend über unser Gericht zu gießen.